Donnerstag, 26. September 2013

Milky Way von Eladu

Ich durfte Probesticken!

Was ist das aufregend. Ich habe mich sehr sehr gefreut als die Email mit der wunderbaren Nachricht kam. 

Ich habe mich direkt rangesetzt- der Schnitt und der Stoff waren eine Angelegenheit von Sekunden (diese Eingebung habe ich nicht oft ;0) )

Und dann habe ich für den Jungen ein Weltraum-Shirt genäht! Er hat sich sehr gefreut, aber war an diesem Abend nicht besonders motiviert Fotos zu machen!


Welch ein Elan in der Pose :)


Das Großkind bat mich um einen eigenen Sternenpulli!
Also habe ich gestern gestickt, geschnitten und heute morgen schnell zusammengenäht!
Wie gut das (hoffentlich) nur mir auffällt das ein Armbündchen auf Links ist und die eine Hälfte des Saums. Das kommt davon wenn man während des Nähen's ein spannendes Hörbuch hört (schneller als der Tod von Josh Bazell) hätte ich gewusst das es so detailliert...äh...und medizinisch sehr blutig wird...

Wo war ich... Ach ja Sterne!
Ich habe Ingeborg ganz schmal gedreht und ihr passt 146/152...Armes dürres Ding!


Die Schrift habe ich mir selber drumherum geklöppelt! Ich hoffe, ihr gefällt es! Schnitt ist Lou von Frau Liebstes, nur ohne Taschen- ohne Kapuze und ohne langes Bündchen unten rum!
Der Jungsschnitt ist BeagleBoy aus der letzten Ottobre, ohne Kapuze. 

Die Stickdateien könnt ihr bei Eladu im Shop kaufen!

Und hier die große Serie

Es gibt auch passenden Stoff dazu!

Liebste Grüße,
Frau Rausch

Mittwoch, 25. September 2013

Wir feiern eine Runde!

Am Freitag hat das Lädchen Geburtstag! 
Und ich schenke euch etwas! Seien es Prozente, Nahttrenner oder Webbänder!

Komm vorbei! Ich würde mich sehr freuen! 

Und ich möchte mich bei euch bedanken! Für eure Unterstützung, für eure Weiterempfehlungen, für die lieben Worte und immer lustigen Gespräche. Für eure Fragen, Anregungen und auch Kritiken! 
Danke, das so viele seit einem Jahr regelmäßig vorbeikommen!
Danke, das ihr mich damit so stolz macht!

Ich habe sehr viel Freude bei meiner Arbeit! Es gibt mir ein gutes Gefühl. Ich bin glücklich, zufrieden und müde ;) 

Danke, das ihr mir dabei helft die Welt etwas bunter und individueller zu gestalten!

Eure Frau Rausch!

Sonntag, 22. September 2013

Da ist das Knäuel ;)

Ich hab euch ja noch ein Foto des Knäuels versprochen. Es war ja die neue Weste von Kibadoo- zum Schluss war es nur noch ein dickes Knäuel Stoff! 

Aber so sieht es nun entknäuelt aus :D

Er liebt seine neue Weste und mag sie gar nicht mehr ausziehen! Und das- obwohl sie ohne jeglichen Schnickschnack ist! 

Ich habe so viele Bitten um ein Tragefoto erhalten- das Kleid...ach, ich weiß nicht ;) ich finde Fotos von mir ganz fürchterlich :D
Übrigens habe ich davon noch eines genäht und das dritte ist morgen fertig. 

Dann waren wir noch auf dem Trödel heute- ich war erfolgreich. Ein Kleid, zwei Röcke und einen Mantel- alles 50er! 
Da alles jetzt in der Maschine ist bzw der Mantel morgen in die Reinigung wandert- gibt es zu einem späteren Zeitpunkt Fotos!

Liebste Grüße
Frau Rausch



Donnerstag, 19. September 2013

Ich verzweifel gerade...

...an dem Knäuel unter meiner Nähmaschine! Ich nähe gerade Alissa von Kibadoo und es ist irgendwie ein Knoten im Hirn und ein Knoten im Stoff. Also so habe ich mir das nicht vorgestellt.  ;) 

Ich hoffe, ich kann euch morgen schon ein Ergebnis präsentieren. Zumal ich in meinem Schneidewahn irgendwie im Vorderteil zu viel weggeschnitten ;) naja musste Frau Rausch fuddeln- sieht man aber nicht! Hö hö!

Wie gut das ich erst die kleinere männliche Version genommen habe- bei der großen wäre ich wahrscheinlich schon dem Wahnsinn erlegen. 

Hier mal ein Bild vom Friedwald. Er hat es schön. Und irgendwie ist es kalt. Ich hoffe da oben ist es ein wenig wärmer 

Liebste Grüße
Frau Rausch 

Sonntag, 15. September 2013

Eine Flutwelle von genähtem

Erst einmal möchte ich mich bei euch bedanken- für die vielen lieben Worte die mich gestern auf unterschiedliche Art und Weise erreicht haben! danke sehr!

Nichts desto trotz- ich habe genäht! Es hat mir gut getan- neben Unkrautzupfen ist nähen für mich einfach wie Meditation! Ich bin eins mit mir und meiner Kreativitätsflut in meinem Hirn. 

Das schlimme am Stoff-aussuchen bzw bestellen ist: ich weiß sofort was ich aus den Stoffen machen werde. Das zweitschlimmste: so viel Zeit habe ich gar nicht oder der Stoff ist so schnell weg das ich mir nichts gesichert habe ;)

Übrigens sind letzte Woche 57 neue Stoffe eingetrudelt...insgesamt sind wir jetzt bei 107 Ballen Herbst-Winter-Ware von Hilco :D 

Ja- der Laden ist voll! Zudem feiert das RauschLädchen am 27.09 seinen ersten Geburtstag! Vielleicht kommst du ja mal vorbei? Ich würde mich sehr freuen!

Ein Kleid für mich! Ja...ab und an trage auch ich sowas. Der Schnitt ist aus einer Burda! Eigentlich sollte es aus Baumwolle genäht werden- aber ich mags eher bequem als eingezwängt. Und aus Jersey geht's auch Super! 

Hab ich euch das schon gezeigt?? Ein AbiBallkleid welches ich nähen durfte. 

Das Neueste Projekt für eine Hochzeit am Samstag- ein Brautkleid nach Wunsch! Stoff und Farbe wurden von der Braut ausgewählt und mitgebracht- und ich habe dann dieses daraus gezaubert. 
Die Tatsache das die zukünftige Braut Tränen in den Augen gehabt hat- ist das höchste Lob für mich!

Dann noch das neue Ebook von Frau Liebstes aka Kibadoo- Lou, ein witziger Kapuzenpulli bzw eher Longpulli den man super zur dicken Strumpfhose auch bei diesem Wetter anziehen kann. Allissa und Neo habe ich auch noch gekauft- aber noch nicht genäht! Ich denke aber diese Woche schaffe ich das noch ;)

So sieht es aus wenn der DPD man ein wenig schleppen muss :D

Und so, wenn ich mich nicht entscheiden kann was ich nähen soll!


Zwei paar Wendestulpen für das Großkind. Leider weiß es jetzt schon nicht mehr wo sie hingekommen sind! Ich könnte manchmal echt schreien bei der kindlichen (Un)Ordnung!

So- ich wünsche euch einen schönen Sonntag! Seid lieb zueinander :)

Ich verspreche nun wieder öfter Ausbrüche meiner Kreativität zu zeigen! Wirklich! In Echt!

Liebste Grüsse
Frau Rausch

Samstag, 14. September 2013

Da bin ich ja wieder!

Lange habe ich schon nichts mehr geschrieben! Viel Arbeit? Das auch! 

Aber wir haben am 02.08 die furchtbare Nachricht erhalten das mein kleiner Bruder sich am 01.08 in seinem Urlaub das Leben genommen hat. Jetzt sind fast 6 Wochen vorbei und endlich kann ich das alles aufschreiben. 
Ich war zu nichts mehr in der Lage- als ob der Körper und der Geist in eine seltsame Starre fällt. Man beginnt nur noch zu funktionieren- alles andere ist irgendwie undenkbar weit und unerreichbar. Es ist nicht wie in Watte umhüllt- denn Watte ist wunderbar weich und kuschelig. Es ist irgendwas anderes fieses, was einen lähmt. 
Die erste Reaktion auf den Schock meines Körpers war eine wunderbare Gallenkolik- ich glaube besser (oder eher passender) hätte der Schmerz sich nicht ausdrücken können. 

Und dann beginnt das Hirn zu arbeiten und am Ende bleibt nur eine große Frage übrig: WARUM???

Eine Antwort darauf werden wir wohl leider nie finden. Es gab keine Anzeichen dafür, er war ein gut aussehender, im Beruf sehr erfolgreicher und sportlicher Mensch. Es gab nie Anzeichen dafür, das er mit sich oder irgendwas am hadern war. Oder schwere Depressionen hatte. Er liebte das Leben, er liebte die Sonne, er war ein sehr offener und grundehrlicher Mensch! Immer hilfsbereit und für andere da. 

Er war aber auch ein furchtbarer Dickkopf der Diskussionen lieber aus dem Weg ging, als sich dem zu stellen. Er mochte keinen Streit. 

Leider ist es aber so, dass seine Freundin (die dieses schreckliche Geschehen miterlebt hat) uns die Wahrheit über den Abend verwehrt. Die Kenntnis über seine möglichen letzten Worte, das Wissen über das was er an diesem Tag gemacht hat. Sie ist die einzige, die die Wahrheit kennt (das sagt sie uns auch so) und sie wird die Wahrheit für sich behalten. 

Ist das nicht egoistisch? Und einfach nur unfair? Haben wir als Familie nicht ein Recht darauf zu erfahren was wirklich vor Ort passiert ist? Wie alles abgelaufen ist? 

Das einfach schlimmste für mich ist, das sie meinen Bruder nach seinem Tod einfach nur durch den Dreck zieht. Tut man das? Tut man das mit jemandem den man (angeblich) so sehr geliebt hat und der nun nicht mehr da ist? Das die Beziehung nicht mehr glücklich war und eine Trennung unausweichlich gewesen ist- das weiß ich. Aber was für Hemmungen müssen von einem Menschen abfallen das man so schlecht über jemand anderen spricht? Über jemanden der einem alles, aber auch wirklich alles bezahlt hat? Von essen bis zu den vielen kostspieligen Reisen?! Der einen überall hingefahren hat, der einen und die Familie ausgestattet hat? Und der eigentlich wichtige Gedanke nach dessen Tod ist, wer nun finanziell für den weiteren Lebensweg aufkommt?

Glaubt mir, in solch einer Situation haben sich menschliche Abgründe aufgetan von denen ich nicht ahnen konnte, das es sie gibt. 

Es hat 2,5 Wochen gedauert bis mein Bruder aus Ägypten überführt worden ist- dann noch mal etwas über eine Woche bis wir ihn endlich beerdigen durften. Diejenigen die unfassbar stark und tapfer an diesem Tag waren, waren unsere Eltern. Und ich als Mutter vermag nicht nachempfinden wollen wie sehr das schmerzt sein eigenes Kind beerdigen zu müssen! 

2,5 Wochen habe ich jede Nacht von ihm geträumt- mit dem Tag der Einäscherung haben die Träume aufgehört. Ich hoffe, er hat jetzt seinen Frieden. Ich hoffe, er ist jetzt frei und glücklich. Und ich weiß, das meine Kinder einen wunderbaren Schutzengel haben der ab jetzt für immer auf sie aufpasst...viel mehr als sonst

Michael, ich habe dich so wahnsinnig liebt. Und er jetzt wird mir deutlich, wie wichtig du mir gewesen bist. Wie seelenverwandt wir doch eigentlich waren. Wie viel Scheiß wir durchlebt haben als Geschwister und später als Erwachsene. Scheinbar warst du aber doch nicht so stark wie ich gedacht habe. Und jeden Moment denke und hoffe ich, das ich dich durch die Tür kommen sehe und du lachst, als ob nie was anderes passiert wäre! 

Pass auf auf dich! Und flieg bloß nicht so schnell.